Für Wandel und Veränderungen in Unternehmen gibt es viele Anlässe, deren Auslöser sowohl aus dem Innenleben als auch aus dem Umfeld einer Organisation stammen können. In beiden Fällen geht es darum, den erlebten Status quo „anzugreifen“. Das weckt Ängste und Widerstände bei den Beteiligten und Betroffenen einer Organisation. Damit die Organisation trotzdem leistungsfähig bleibt und gleichzeitig wandlungsfähig wird, braucht es Change-Management.

Change-Management meint nicht, dass die Verantwortung für den erfolgreichen Wandel im Management liegt. Vielmehr entsteht der Erfolg eines unternehmerischen Wandels nur auf breiter Basis. Das bedeutet, dass je nach Veränderungsintensität der Wandel immer über die drei Systemebenen vollzogen werden muss: Organisation, Gruppe und Einzelpersonen. So werden die kollektiven Lösungspotentiale eines Unternehmens genutzt, die persönliche Entwicklung relevanter Schlüsselpersonen gefördert und in Wechselwirkung mit der Gesamtorganisation gebracht. Das Ergebnis neben einem erfolgreichen Wandel ist die Steigerung der Wandlungs- und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens.

Damit Change-Management gelingen kann, müssen Mitarbeiter und Management beispielsweise Bewusstsein für ihre Lösungspotentiale haben und zur Beteiligung ermutigt werden. Wir unterstützen Unternehmen dabei, Wandel und Veränderung ganzheitlich zu sehen und nachhaltig zu bewältigen.